37. Westerländer Weihnachtsbaden

150 tapfere und tollkühne Badegäste stürzen sich beim traditionellen »Westerländer Weihnachtsbaden« in die eiskalte Nordsee. (Foto: SYLTPRESS)

Eiskaltes Vergnügen am
2. Weihnachtsfeiertag

Diese Veranstaltung ist nichts für Warmduscher: Ein eiskaltes Vergnügen erwartet mutige Schwimmer* innen und das Publikum am Dienstag, den 26. Dezember. Zum nunmehr 37. Mal lädt der Insel Sylt Tourismus-Service am zweiten Weihnachtsfeiertag zum »Westerländer Weihnachtsbaden« ein. 

Die Idee war einst einer Bierlaune in geselliger Runde in einer Westerländer Kneipe entsprungen: Eine Gruppe angeheiterter Sylter wollte als Teil einer Wette in die Fluten rennen. Und so wurde eine Sylter Tradition geboren, die auch fast 40 Jahre später noch gefeiert wird. Bei der Premiere waren es 35 Teilnehmer* innen, die in die kalten Wellen abtauchten. Inzwischen sind es – vom Kind bis zum Senior – bis zu 150 Beteiligte, die im Badeanzug, Adamskostüm oder verkleidet in die Nordsee springen. 

Auch in diesem Jahr geht es auf der Promenade weihnachtlich zu: Gastronomiestände rund um die Musikmuschel laden zum gemütlichen Verweilen ein, und auch der Weihnachtsmann hat sein Erscheinen angekündigt. Ab 14.30 Uhr kühlen sich die Teilnehmer*innen des Weihnachtsbadens dann in der Nordsee ab – die Anmeldung erfolgt ab 13 Uhr vor der Galerie am Meer an der unteren Promenade. Ein wichtiger Hinweis: Aufgrund der begrenzten Platzmöglichkeiten zum Umziehen ist die Teilnehmerzahl auf 150 Badende beschränkt – rechtzeitiges Erscheinen empfiehlt sich! 

Die kühnen Schwimmer erwartet im Anschluss an die Mutprobe zunächst eine heiße Dusche, danach gibt es zur Belohnung nicht nur eine Urkunde, sondern auch einen Glühwein-Gutschein. Ab 14.45 Uhr wird zudem der Sylter Shanty-Chor das Publikum mit überlieferten und neugeschriebenen Shantys sowie Seemannsliedern musikalisch unterhalten.