»Im Rausch des Tanzes«

Klavierkonzert im Alten Kursaal

Sensitivität, musikalische Ausdrucksfähigkeit und makellose, transparente Spieltechnik: Aleksandra Mikulska zählt zu den bedeutendsten Vertreterinnen der jungen Generation von Ausnahmepianisten. In ihren Konzerten möchte sie fremde Welten aufschließen und die Menschen in kompletter Hingabe berühren – so auch auch am Donnerstag, den 2. September, in Westerland. Dort bringt sie im Alten Kursaal ab 20 Uhr unter dem Leitsatz »Im Rausch des Tanzes« Werke von Chopin, Liszt, Scarlatti und Mozart zu Gehör.

Aleksandra Mikulska präsentiert dem Publikum am 2. September ihr meisterhaftes Klavierspiel. (Foto: Harald Hoffmann)

In Chopins Heimat Warschau aufgewachsen, entwickelte Aleksandra Mikulska schon als Kind eine große Liebe zu dessen Klaviermusik. Heute ist sie die Präsidentin der Chopin-Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland. Zudem setzt sie sich für die Förderung des musikalischen Nachwuchses ein und engagiert sich für die Wiederentdeckung weniger bekannter Komponisten ihrer polnischen Heimat. Neben dem Solorepertoire, dem sie sich in erster Linie widmet, entdeckte Aleksandra Mikulska schon früh auch ihr Interesse an kammermusikalischen Besetzungen.
Karten für das einfühlsame Klavierkonzert sind bei allen Sylter Vorverkaufsstellen zum Preis von 20 Euro erhältlich.