Veranstaltungsreihe »Sylt Art Fair live«

Stephan Kaluza und Dieter Nuhr

Kunst zugänglich machen, das ist das Ziel der Sylt Art Fair. Über vier Monate werden in der Ausstellung zahlreiche Kunstwerke von Top-Stars gezeigt. Die Liste der Namen ist exklusiv und umfangreich: Hermann Nitsch, Julian Schnabel, Günther Uecker, Heinz Mack, Tony Cragg, David LaChapelle, Jonathan Meese, Jeff Koons, Markus Lüpertz, A.R. Penck, Leon Löwentraut, Dieter Nuhr, David Gerstein, Stefan Szczesny, Ben Buechner und Michael Patrick Kelly sowie viele weitere werden in der Neuen Bootshalle List präsentiert.

In der eigens kreierten Veranstaltungsreihe »Sylt Art Fair live« bekommt das Publikum zusätzlich die Gelegenheit, die großen Namen der Kunstszene persönlich kennenzulernen. Am 10. und 11. Juli besuchen die Künstler Stephan Kaluza* und Dieter Nuhr die Insel und freuen sich darauf, bei gleich zwei Veranstaltungen auf Kunstinteressierte zu treffen. Am 10. Juli führen sie, gemeinsam mit ihrem Galeristen und Kurator Dirk Geuer, durch die ausgestellten Arbeiten der Sylt Art Fair in der Neuen Bootshalle List.

Stephan Kaluza* und Dieter Nuhr führen zusammen mit Dirk Geuer am 10. Juli durch die Sylt Art Fair in der Neuen Bootshalle in List. 

Stephan Kaluza legt seinen Fokus grundsätzlich auf die Natur, sei es in seinen fotografischen oder malerischen Auffassungen oder auch in seinem literarischen Œu­v­re. Natürlich darf dabei auch das Element Wasser nicht fehlen. Während des Rheinprojekts ging Kaluza 1700 km am Ufer des Flusses entlang und schoss an die 50.000 Bilder, die er in der Folge zu einem langen Bildstreifen zusammensetzte – eine Totalerfassung, die eine komplexe Landschaft für das menschliche Auge überhaupt erst erfahrbar machte. Im Anschluss wurden weitere Flüsse und Inselgruppen fotografiert, schließlich, in der Serie Felder, lag der Fokus auf Landschaften, die historisch »kontaminiert« sind – die Schlachtfelder unter anderem von Verdun, Somme, Waterloo, um nur einige zu nennen; ebenso fotografierte Kaluza weitere (Un-) Orte, die im kollektiven Gedächtnis nachhaltig verhaftet sind – die Gedenkstätten von Auschwitz, Buchenwald, Srebrenica und weitere.

Dieter Nuhr ist einer der bekanntesten Satiriker Deutschlands, füllt Hallen mit seinen Bühnenshows, und seine Analysen der Gegenwart in den Medien bewegen die Menschen. Seine bildnerische Seite ist weniger bekannt, gewinnt aber zunehmend an Öffentlichkeit: Er ist bildender Künstler und widmet sich der konzeptuellen Fotografie. Auf Reisen erkundet er die Welt und macht mit seinen detaillierten Beobachtungen mit der Kamera Dinge sichtbar, die meist eher ungesehen bleiben. Dieter Nuhrs Bilder von Orten, Interieurs und Dingen des alltäglichen Lebens, oft hinterlassene Gegenstände, die auf den ersten Blick wenig bildwürdig erscheinen, eröffnen einen sachlichen und dennoch oft melancholischen Blick auf die Rätselhaftigkeit des Daseins. Seine Bilder werden häufig mit kleinen Texten oder Zeichnungen kombiniert, die den Blick lenken und Assoziationen freisetzen. Nuhrs Werke sind zwar im technischen Sinne Fotografien, wirken aber in erster Linie malerisch in Komposition und Farbklang und berühren den Betrachter trotz oder gerade wegen ihrer extremen Sachlichkeit und Strenge der Bildaufteilung. (Text: www.dieternuhr.de)

Am 11. Juli treffen sich die beiden im Kursaal3 und tauschen sich in einzigartiger Kulisse vor dem Strand über ihre Werke und ihren persönlichen Zugang zur Kunst auf der    Bühne aus. Für Kunstinteressierte ist diese Veranstaltung in Wenningstedt ein absolutes Highlight, bei dem sie Kaluza* und Nuhr  persönlich kennenlernen und Fragen stellen können.

Im Rahmen der Sylt Art Fair, die bis einschließlich 18. Oktober in der Neuen Bootshalle List residiert, kommen verschiedene kreative Köpfe nach Sylt. Gemeinsam mit dem Kursaal3 laden die Veranstalter der Sylt Art Fair, die Geuer & Geuer Art GmbH und der artstar Verlag, zu verschiedenen exklusiven Veranstaltungen mit abwechslungsreichem Programm nach Wenningstedt ein. Weitere geplante Umsetzungen sind im Bereich Veranstaltungen online unter www.syltartfair.de zu finden.

Für eine Teilnahme an der Kunstführung in der Neuen Bootshalle beim Team der Sylt Art Fair per E-Mail info@syltartfair.de anmelden. Bitte beachten, dass die Anzahl der Teilnehmer auf max. 30 Personen begrenzt ist. Für die Teilnahme an den exklusiven Kunstaktionen in Wenningstedt bitte an Elke Wenning per E-Mail elke.wenning@wenningstedt.de wenden oder das Ticket online unter www.kursaal3-sylt.de buchen.

Bitte berücksichtigen, dass alle Besucher um Beachtung der Corona-bedingten Abstands- und Hygieneregeln sowie das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (FFP2 oder KN95) innerhalb der Ausstellung gebeten werden. Zudem bedarf es einer Registrierung mit Hilfe der »luca«-App oder über ein Kontaktformular. Die Sylt Art Fair hat täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Bei Fragen kann man sich auch gerne an die Partner vor Ort wenden.

*Aufgrund familiärer Umstände kann eine Teilnahme des Künstlers noch nicht bestätigt werden.