Kollabo SAVE THE DUCK x ROY

Stylisch, limitiert und wohltätig

»Mit modischen Hinguckern, einem individuellen Marken-Mix, guter Ladenatmosphäre, viel persönlicher Präsenz und einem großartigen Team wollen wir unseren Kunden auch beim Shoppen Urlaubsfeeling bieten.« Mit diesem Anspruch hebt sich der 200 Quadratmeter große, inhabergeführte Westerländer Laden »roy: celebrates your style« wohltuend vom Mainstream ab. Im weitläufigen, stylishen Ambiente wird eine individuelle Kollektionsauswahl von DRYKORN, SET, JNBY, 10 DAYS, GRACE, N.O.G, TIGHA, ELIAS RUMELIS, DEUS, REPLAY, LEVIS, NUDIE, PEPE JEANS, CHIEMSEE, RAINS und im Schuhbereich DR MARTENS, VEJA, COPENHAGEN, MOMA uva. angeboten. Stärkster Jackenanbieter bei roy: ist SAVE THE DUCK: Innovative Hightech-Materialien auf Basis einer veganen Markenphilosophie und moderne Styles mit einem Twist italienischer Lässigkeit sowie die sympathische kleine Ente als Markenlogo sind die Kennzeichen des Mailänder Labels. In dritter Generation führt Nicolas Bargi das Unternehmen mit dem zeitgemäßen Anspruch, zu 100 Prozent auf tierische Materialien zu verzichten, ferner stets innovativ-nachhaltig zu arbeiten und den ökologischen Fußabdruck klein zu halten. Die gesamte Produktionskette von SAVE THE DUCK ist Bluesign® zertifiziert. Darüber hinaus werden die Jackenoberflächen vielfach aus recycelten PET-Flaschen oder Econyl hergestellt. Trotz des Einsatzes einer synthetischen Daunenfüllung sind die leichten Ganzjahresjacken warm, atmungsaktiv, wind- und wasserabweisend – also perfekt für Sylt!

Ein ganz besonderes Highlight ist die limitierte »special edition« SAVE THE DUCKxROY, established 2020: Die Jacken-Sonderedition aus der leichten und supersoften »Giga«-Serie mit Kapuze gibt es in diesem Jahr in Oliv (Herren und Damen) und für Damen zusätzlich in Hellblau. Von außen auf der Rückseite nur dezent mit einem kleinen Patch »roy-edition« gebrandet, überrascht die Jacke innen mit dem Slogan »ich troyme von sylt«, dieser basiert den diversen sympathischen Wortspielereien, die mit dem Geschäftsnamen »roy« möglich sind, und       inzwischen in Form von Aufkalebern Sammlerstatus genießen. Besonders schön ist, dass bei dieser Kollabo auch ein gemeinnütziger Aspekt berücksichtigt wird: Von jeder verkauften Jacke gehen zehn Euro an eine gemeinnützige Sylter Einrichtung. 2020 konnten auf diesem  Wege 1000 Euro an das Naturzentrum in Braderup gespendet werden.