Grünes Licht für Windsurfer

Planungen für Multivan Windsurf Cup
laufen auf Hochtouren

Gute Nachrichten für Surfer, Sylter und Gäste der Insel: Vom 21. bis 25. Juli trägt die Surf-Elite die Deutsche Meisterschaft im Rahmen des Multivan Surf Cups auf Sylt am Brandenburger Strand aus. Nachdem im letzten Jahr alle Events abgesagt wurden, freut sich Matthias Regber von der Choppy Water GmbH über die Entspannung der Infektionslage und die klaren Öffnungsschritte der Landesregierung. »Dies ist ein wichtiger Schritt für den Windsurfsport und ein Signal der Hoffnung für Veranstalter und Austragungsorte. Nach langer Pause bekommen die Windsurfer nun endlich wieder die Möglichkeit, sich in hochklassigen Wettbewerben zu messen. Gemeinsam mit den Partnern an den jeweiligen Austragungsorten arbeiten wir daran, die Veranstaltungen Corona-konform im Rahmen der aktuellen Verordnungslage durchzuführen«, erklärt er.

Vom 21. bis 25. Juli werden dem Publikum wieder spannende Wettkämpfe auf dem Wasser präsentiert.  (Foto: CW/ Lightnic Photography)

Stände, Gastronomie und sogar Alkoholausschank im Außenbereich sind auf Basis des Stufenplanes dann wieder unter Auflagen möglich. So müssen bei den Veranstaltungen die Kontaktdaten mit der »luca«-App erfasst werden. Außerdem besteht weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Einschränkend bleibt zu sagen, dass die Planungen natürlich auf Basis der aktuellen Verordnungslage und dem Stufenplan der Landesregierung erfolgen. Die geplanten Öffnungsschritte erfolgen, wenn die infektionsepidemiologischen und infektionshygienischen Voraussetzungen vorliegen. Dies ist lageabhängig und wird fortlaufend anhand verschiedener Faktoren bewertet.