Luigi Rocca: Meister des Hyperrealismus

Der italienische Künstler gilt als einer der herausragenden Künstler und bedeutenden Vertreter des zeitgenössischen Hyperrealismus. Nach dem Besuch des Kunstgymnasiums studierte Rocca an der Akademie der Schönen Künste in Turin im Fach Malerei. Die Teilnahme an verschiedenen Ausstellungen brachte ihm eine Reihe bedeutender Preise ein. Roccas fotorealistische Gemälde sind wahre Meisterwerke, die heute bei Sammlern und Kunstliebhabern hoch im Kurs stehen. Sowohl die beeindruckende Genauigkeit und Präzision als auch die atemberaubende Wärme und Lebendigkeit der Farben sind Ausdruck seiner künstlerischen Genialität, die der heute in Venedig lebende Künstler nicht zuletzt aus seiner Umgebung schöpft. 

»Blacklit«, 150 x 150 cm

Die Darstellungen lassen den Betrachter in die pulsierende Atmosphäre des Big Apple eintauchen: Roccas Motive reichen hierbei vom klassischen American Diner über entlegene Tank- und Raststationen an der legendären Route 66 bis hin zu seinen Bildnissen von sagenhaften Kultautos. Mit gekonnter Leichtigkeit und einem raffinierten Spiel von Licht, Reflexion und Schatten haucht er seinen Darstellungen Leben ein. Mit teils greller, teils pastelliger Farbgebung erzielt der Künstler eine faszinierende Raumtiefe und gleichzeitig verblüffend naturgetreue Darstellung. Zuweilen verlangsamt er den Blick bis hin zu einer fast statischen Wiedergabe. Dann beschleunigt er wieder das Tempo bis zur Auflösung der Umrisslinien in raschen, großflächigen Pinselstrichen und passt jeweils Technik und Farbgebung individuell seiner Sicht auf die Dinge an. 

Die Galerie Mensing präsentiert derzeit in der »Art your Life«-Residenz in der Friedrichstraße 42 in Westerland eine Auswahl seiner fotorealistischen Gemälde, die absolute Meisterwerke sind. Darüber hinaus umfasst das breit gefächerte Angebot Werke der gegenständlichen Malerei vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Modern-Art und Hyperrealismus. Schwerpunkt bilden die Pop Art und Street Art sowie die Klassische Moderne.