Neue herausragende Werke in der Galerie Sewing Delius

Georg Baselitz, Jörg Immendorff
und Herbert Zangs

Die Galerie Sewing Delius präsentiert neue Werke der Größen des zeitgenössischen Kunstgeschehens: Jörg Immendorff, Herbert Zangs und Georg Baselitz. Im Wattweg 1 in Kampen wird neben brillanten Bildern auch eine schöne Auswahl an erstklassigen Skulpturen gezeigt.
Der Maler, Bildhauer, Grafiker und Aktionskünstler Jörg Immendorff entwickelte im Laufe seiner Schaffenszeit eine betont gegenstandsbezogene Formensprache mit symbolischen, kunsthistorischen und politischen Anspielungen. Die Kunstwerke sind weltbekannt und gehören bis heute zum Bestand der bedeutendsten Museen der Welt. Das ebenbürtige Werk »Respect 1« zu dem in der Galerie Sewing Delius gezeigten Spitzenwerk »Respect 2« wurde 1996 im Residenzschloss Dresden ausgestellt. Eine weitere Neuheit ist die hier gezeigte Arbeit von Georg Baselitz von 1998. Der Künstler ist für seine neoexpressionistischen Gemälde, seine außergewöhnliche Pinselführung und kräftigen Farben bekannt. Die deutsche Geschichte, vor allem die Zerstörung und das Leid des Zweiten Weltkriegs, haben den Künstler nachhaltig beeinflusst. Darüber hinaus sind hier Arbeiten der zeitgenössischen Künstler wie Sigmar Polke, Csilla Kudor, Markus Lüpertz, Gerhard Richter, Günther Förg, Erwin Bechthold, Anselm Kiefer, Albert Oehlen und Manfred Just zu sehen – die ausgestellte Qualität sucht ihresgleichen. Um auch die internationale zeitgenössischen Szene zu präsentieren, hat Galeristin Barbara Sewing Delius Susan Swartz, Keith Haring, Andy Warhol und exklusiv Werke von Banksy, der seine wahre Identität trotz seiner großen Bekanntheit bisher geheim halten konnte, in ihrem Repertoire.

Jörg Immendorff, »Respect 2«, 1996