Galerie Uerpmann zeigt HERMAN

Pop Art vom Feinsten

Wer durch die Bismarckstraße spaziert, wird auf Höhe der Hausnummer 3 automatisch am Kunsthaus Uerpmann stehen bleiben – sind doch Künstler wie Malte von Schuckmann, Karsten Meiwald, Mario Malfer, Axel Crieger, Jean-Pierre Kunkel, Ute Hillenbrand, HERMAN, Wolfgang Loesche und viele mehr zu sehen. Die Galerie ist ein Paradies für Kunstliebhaber: Die Bandbreite an Bildern und Skulpturen reicht von der Gegenwart bis Pop Art.

HERMAN, »Sylt – Inselrundgang«, 75 x 75 cm

Zu den erfolgreichsten Pop-Malern der heutigen Zeit gehört Künstler HERMAN mit einem »n«. Dahinter verbirgt sich Herman Reichold, der nicht in großen Bögen um die Dinge schweift, sondern geht kantig, eckig und linear zur Sache. In den vorangegangenen Jahren hatte sich Herman schon als Cartoonist einen Namen gemacht und für verschiedene Verlage in Deutschland gezeichnet. Postkarten, Ringbücher und andere Artikel zierten Hermans Charaktere, unter anderem Produkte für den Kunstverlag Deutsch oder den Brunnen Verlag. Besonders bekannt ist sicher sein »flying heart« ein fliegendes Herz, das einige Jahre als Comicstrip in der Jugendzeitschrift Bravo erschien.
Seit 1991 arbeitet der gelernte Siebdrucker als freischaffender Künstler in Paderborn. Bis heute hat er auf über 160 Ausstellungen im In- und Ausland und mehr als 120 Editionen seine unbändige Unternehmenslust und Kreativität unter Beweis gestellt. Typische Ecken und Kanten seiner Figuren, gezackte Pfeile markieren Beziehungen, Strichelchen um die Figuren suggerieren Dynamik und Aktion – seine Markenzeichen als Stilmittel der Cartoon-Bildsprache fallen auf. Ein Blick auf seine Arbeiten genügt, um zu erkennen, dass er Spaß an der Kunst hat. Sie ist widerborstig, satirisch und humorvoll – eben wie der Alltag selbst. HERMAN nimmt die alltäglichen Dinge des Lebens aufs Korn – mal humorig-hintersinnig manchmal bissig-sati(e)risch. Mitten aus dem Leben gegriffen sind auch seine oftmals tierischen Sujets, dessen Titeln den Spaß am oft zweideutigen Spiel in Worte fassen.